Insights

Wirksame Führung und Aufsicht von öffentlichen Unternehmen

  • Prof. Dr. Martin Hilb

    Managing Partner, International Center for Corporate Governance

  • Prof. Dr. Roland Müller

    Vize-Präsident, Board Foundation

  • Prof. Dr. Martin Hilb

    Managing Partner, International Center for Corporate Governance

  • Prof. Dr. Roland Müller

    Vize-Präsident, Board Foundation

Dieses Buch befasst sich in drei Teilen mit der effektiven Leitung und Überwachung von öffentlichen Unternehmen: Im ersten Teil geht Martin Hilb auf die geschäftliche Dimension der Public Corporate Governance ein: den Verwaltungsrat als Gestaltungs- und Kontrollteam. Im zweiten Teil stellt Roland Müller die rechtliche Dimension der Public Corporate Governance dar und zeigt am Beispiel des Fürstentums Liechtenstein auf, wie sich diese auswirkt. Im dritten Teil stellt Balz Hösly die politische Dimension der Public Corporate Governance vor.

Weitere Insights zu diesem Thema

  • Board News

    Erfolgreicher Abschluss der Swiss Board Certificate Klasse 23/24

  • Board News

    Board Foundation Chair in den GNDI-Vorstand gewählt

  • Board News

    Board Foundation und ECGI fördern den Austausch von Governance-Theorie und -Praxis

  • Board News

    Neue SIoD Chapter Chairs ernannt

  • Board News

    Erfolgreicher Abschluss des Swiss Board Certificate Cohort 23

  • Board News

    Erfolgreicher Abschluss der International Board Certificate Klasse 22/23

  • Board News

    Das Swiss Institute of Directors geht Partnerschaft mit dem Chartered Governance Institute ein

  • Board Views

    Von der Corporate Governance der Nachhaltigkeit zur nachhaltigen Corporate Governance

    Wie lässt sich Nachhaltigkeit am besten in die Corporate Governance integrieren? Die Verwaltungsräte haben sich für zwei unterschiedliche Wege entschieden: den funktionalen Weg, der sich auf die Corporate Governance der Nachhaltigkeit konzentriert, und den grundlegenden Ansatz, der zu einer nachhaltigen Corpororate Governance führt. In diesem Artikel werden die Vorzüge und Grenzen beider Ansätze bewertet und ein Übergang zu einer nachhaltigen Governance gefordert. Dies setzt voraus, dass die Mitglieder des Verwaltungsrats sich regelmässig mit den Interessengruppen austauschen und die zugrunde liegenden Annahmen kontinuierlich diskutieren, um den Governance-Rahmen bei Bedarf weiterzuentwickeln.

  • Board Views

    Die Mehrzweckgesellschaft als Motor für nachhaltige Wertschöpfung

    Die Art der Debatte über die Rolle der Wirtschaft in der Gesellschaft deutet stark auf einen zyklischen Charakter hin, mit ständigen Versuchen, verschiedene Interessen und Perspektiven auszugleichen. Um die Illusion zu überwinden, dieses Rätsel zu lösen, schlägt dieser Artikel einen alternativen Ansatz vor, den Mehrzweckkapitalismus. Sie geht davon aus, dass Unternehmen nicht nur aufgrund ihrer Produkte und Dienstleistungen, sondern auch aufgrund ihrer unterschiedlichen Zweckprofile miteinander konkurrieren sollten. Es bleibt den Verbrauchern, Arbeitnehmern und Investoren überlassen, wo sie einkaufen, arbeiten und investieren wollen. Der Artikel bietet einen Rahmen und eine Methodik für die Schaffung eines umfassenden Ökosystems, das diesen Abstimmungsprozess ermöglicht, und zeigt Wege zur Bewältigung der Herausforderungen auf diesem Weg auf.

  • Board News

    Präsident der Board Foundation wird Mitglied des ICGN Global Governance Committee

  • Board News

    Der GNDI Global Direktor Report 2023 veröffentlicht

  • Board Guides

    Primer über die Pflichten von Verwaltungsrät:innen im Bereich Klima